Sind Nischenseiten wichtig ?

Seit vielen Jahren sind Nischenseiten eine zuverlässige Technik, um online Geld zu verdienen. Für jedes Keyword, das nur einen geringen Umsatz verspricht, finden Sie eine Nischenseite im Top-Ranking der Suchergebnisse. Dies änderte sich mit dem Panda-Update von Google, und Nischenseiten mussten ihre Inhalte anpassen, um ihre führende Position in den Suchmaschinen zu behaupten.


In diesem Artikel erfahren Sie, inwieweit Nischenseiten für Suchmaschinen noch eine Rolle spielen und worauf es bei der Erstellung von Nischenseiten ankommt. Nischenseiten sind Seiten, die sich auf Themen mit sehr begrenztem Inhalt konzentrieren. Obwohl die Site auf sehr spezifische Begriffe abzielt, die Menschen in Suchmaschinen eingeben, bietet sie den Besuchern nützliche und hochwertige Inhalte. Betreiber monetarisieren in der Regel Nischen-Websites über Affiliate-Links. Verwandeln Sie Ideen in Verkäufe durch Nischenseiten im Jahr 2021


Eine Nischenseite ist eine Website, die sich auf eine bestimmte Nische konzentriert und aufgrund der relativ geringen Konkurrenz auf den Suchergebnisseiten einen hohen Rang einnehmen kann. Die ausgewählte Nische gehört zu einem Gesamtthema, das wiederum einer bestimmten Branche zugeordnet werden kann. Diese Hierarchie lässt sich grundsätzlich in vier Ebenen unterteilen:

  • Zweig

  • Thema

  • Nische

  • Mikronische


Der Übergang zwischen den verschiedenen Ebenen kann fließend sein und wird sich im Laufe der Zeit ändern. In der Sportbranche beispielsweise können Wanderschuhe vor einigen Jahren noch als Nischenmarkt angesehen werden. Heute sind sie ihr eigener Nischenmarkt, und der neue Mikro-Nischenmarkt kann durch Boulderschuhe, Indoor-Kletterschuhe und andere Formen definiert werden. Für die beiden Nischen „Laufband“


und „Ergometer“ kann die Steigung beispielsweise so aussehen:

  • Branche: Sportgeräte

  • Betreff: Familiencoaching

  • Mögliche Nischen: Laufbänder, Ergometer


Für diese beiden Suchbegriffe finden Sie auf Seite 1 der SERP allgemeine Seiten sowie spezielle Seiten, die nur Laufbänder oder Dynamometer betreffen.

Nischenseiten haben meist eine überschaubare Größe, weniger als 20 Unterseiten. Nischenseiten können sogar als eine Seite erstellt werden. Nischenseiten sind für Nutzer attraktiv, weil sie nur Informationen zu bestimmten Themen enthalten, die sie gerade interessieren. Website-Besucher müssen sich keine Sorgen machen, von irrelevanten Inhalten abgelenkt zu werden. Dies erhöht die Bereitschaft, in den Suchergebnissen auf Nischenseiten zu klicken.


Eine kurze Geschichte der Nischenseiten

Die erste Nischen-Website kommt hauptsächlich aus den persönlichen Interessen des Betreibers. Menschen mit echten Schwächen und persönlichen Erfahrungen zu einem Thema können online auf Informationen zugreifen und schaffen so einen Mehrwert für die Besucher. Als das Potenzial Mitte der 2000er Jahre deutlicher wurde, begann die Zahl der Nischenseiten schnell zu wachsen. Typisch ist die Themendomäne nach dem Modell „www.produkt-test.com“. Viele rein kommerzielle Nischenseiten zeichnen sich durch schlechten Inhalt, Keyword-Stuffing-Techniken und den Einsatz von Linkfarmen aus.


Daher zielt Googles Update von Penguin und Panda darauf ab, qualitativ hochwertige Inhalte anstelle von schlechten SEO-Inhalten aufzuwerten. Damit endet der signifikante Vorteil von Nischenseiten in den Suchergebnissen. Qualitativ hochwertige, gut gepflegte Nischenseiten, die einen echten Mehrwert bieten, können jedoch dennoch erfolgreich sein. Nischen-Website und Affiliate-Marketing


Nischen-Websites und Affiliate-Marketing sind kaum zu trennen.

Der Aufbau einer Nischen-Website ist für viele Menschen äußerst attraktiv, da der durch Affiliate-Marketing generierte Verkehr relativ einfach Einnahmen zu generieren ist. Website-Betreiber müssen sich dazu lediglich für ein Partnerprogramm bewerben und entsprechende Links auf ihrer Website einrichten. Für jeden Kauf über den entsprechenden Affiliate-Link erhalten Sie eine Provision


Ein weiterer Vorteil der Nutzung von Affiliate-Marketing zur Generierung von Einnahmen für Nischenseiten sind die erhöhten Kosten. Jeder, der einen Online-Shop betreibt, muss Kunden, Bestellungen, Einkauf, Lagerhaltung und Versand verwalten. Auch Direktmarketing und ähnliche Konzepte sind mit einem gewissen Aufwand verbunden. All dies verschwand mit dem Affiliate-Marketing von Nischen-Websites.


Das Geschäft ist auch sehr profitabel: Im Jahr 2022 wird ein Umsatz von 8,2 Milliarden US-Dollar erwartet, und Affiliate-Marketing ist eine der beliebtesten Möglichkeiten, passives Einkommen zu generieren. Betreiber von Nischenseiten können es nutzen und auf diese Weise attraktive Zusatzerlöse generieren. Das erklärt, warum es Nischen-Websites gibt, die Ideen, Tipps, Informationen und Angebote zu fast allen Themen anbieten.


SEO-optimierte Nischenseiten haben ihr Publikum gefunden

Nischenseiten können leicht Traffic zu bestimmten Themen generieren, der dann monetarisiert werden kann. Auf diese Weise kann in kurzer Zeit ein Projekt für ein enges Ziel etabliert werden.


Der Einsatz von gekauften Links und Spam auf Platz eins der SERP funktioniert schon lange nicht mehr. Nichtsdestotrotz können Sie sich über Nischenseiten an die Spitze der Suchergebnisse setzen. Da Nischenseiten einen besonderen Vorteil haben, weniger kontroverse Themen abzudecken, ist es einfach mit SEO-Maßnahmen ganz oben auf Nischenseiten auf Suchergebnisseiten zu stehen.


Es kann einige Zeit dauern, bis Google genügend Vertrauen in Ihre neue Nischenseite aufgebaut hat, aber mit ein wenig Geduld können Sie zuverlässigen und nachhaltigen Traffic generieren.


Erstellen Sie eine Nischen-Website

Im Vergleich zu vor zehn Jahren ist die technische Erstellung der heutigen Nischenseiten einfacher. Dies ist eine kurze Checkliste der Komponenten, die zum Erstellen einer Nischenseite erforderlich sind:


  • Gebiet

  • Hosting

  • Thema

  • Inhalt

  • SEO-Optimierung

  • Bild


Moderne Hosts und Website-Builder machen es Laien leicht, Nischen-Websites zu erstellen. Wenn Sie über das entsprechende Know-how verfügen, können Sie selbst Text-, Bild- und Videoinhalte erstellen. Ansonsten können Sie Inhalte von Freelancern, Textportalen und Stock-Foto-Diensten beziehen.

Wie baut man heute eine Nischen-Website mit einer hohen Conversion-Rate auf?

Die Goldrausch-Ära der Nischenseiten könnte vorbei sein. Aber es ist sehr gut möglich, 2021 eine gut konvertierte Nischen-Website aufzubauen. Um passives Einkommen durch eine oder mehrere Nischenseiten zu generieren, braucht man zunächst wertvolle Inhalte und Ausdauer.


Richtiges Thema

Alles beginnt mit dem Thema. Sie können mit Ihren persönlichen Interessen und Leidenschaften beginnen und für Ihre Nische ein Brainstorming durchführen. Recherchieren Sie die in die engere Wahl gezogenen Themen und prüfen Sie ihr Potenzial.


Interessante Nischenthemen haben genügend Suchvolumen, mit wenig oder gar keiner Konkurrenz. Viele Probleme haben zu heftigen Kontroversen geführt. Neben neuen, unerkannten Trends lohnen sich vor allem Longtail-Keywords.


Entwicklungsbehörde

Kunden suchen nach Lösungen, Informationen und Mehrwert. Die Seite, die diesen Inhalt findet, wird von Google belohnt. Dazu müssen Sie zwei Konzepte kombinieren, die im Allgemeinen als Gegensätze verstanden werden: Sie müssen eine Nischen-Website entwickeln, um sie zu einer maßgeblichen Website zu machen.


Sinnvolle Struktur schaffen

Eine klare Struktur hilft den Besuchern, ihren eigenen Weg zu finden und bietet viel Potenzial für interne Verlinkungen. Am wichtigsten ist jedoch, dass Sie das Thema in allen Aspekten vollständig abbilden können.


Seiten mit weniger als 20 Beiträgen eignen sich nur für ganz einfache Marktsegmente. Mit Pillar Pages können Sie interessante Marktsegmente abdecken und für alle sekundären Keywords spezifischere Themenartikel erstellen. Dies hilft Ihrem Publikum und wird von Suchmaschinen nicht ignoriert.


Entwurf

Auch kleine, schnell erstellte Nischenseiten müssen gut aussehen. Dies ist am besten für komplexe Themen geeignet, die das Thema visuell darstellen. Wer im Vorfeld darüber nachdenkt, sollte auch darauf achten, dass er mit Features und Plug-Ins voll ausgestattet ist. Wenn sich die Nischenseite zu einer Autoritätsseite entwickelt hat, werden mit der Zeit andere Funktionen und Elemente interessant, die auf einer typischen Nischenseite nicht zu finden sind.


Machen Sie die Nischenseite zur Marke

Das Ziel einer Nischen-Website sollte es sein, die Website zu einem Ort zu entwickeln, den Besucher wiedererkennen und wohin sie gerne gehen. Sie können Designs mit einem einzigen Namen anstelle einer generischen Produkt-URL kombinieren.


Das schafft Vertrauen und Persönlichkeit. Achten Sie auf eine aussagekräftige Gestaltung, eine gute Kopie mit hoher Informationsdichte und eigenständigem Ton. So entwickelt Ihre Nischen-Website eine eigene Persönlichkeit und begegnet den Besuchern in Form einer Marke.


Fazit: Es macht noch Sinn, 2021 eine Nischen-Website aufzubauen

Eine Nischen-Website zu erstellen lohnt sich auch heute noch. Dafür müssen Seiten jedoch mehr Anforderungen erfüllen als in den 2000er Jahren. Mit hochwertigen Inhalten mit echtem Mehrwert generieren Sie Autorität in Ihren Nischenthemen. Wenn die oben genannten Faktoren gleichzeitig erfüllt sind, werden Nischen-Websites im Jahr 2021 auch eine interessante Möglichkeit für passives Einkommen und Traffic-Generierung sein.




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen