Was kostet Instagram Werbung / Instagram Ads?

Die Nutzung von Social Media nimmt immer mehr zu und wird immer beliebter in allen Altersklassen. Daher ist es auch kein Wunder, dass die Werbung auf Social Media Plattformen eine große Beliebtheit erlangt. Dabei spielt nicht nur die Reichweite, sondern auch die Kosten für die Werbung eine große Rolle. Social Media Werbung ist jedoch um einiges günstiger als Fernsehwerbung oder Werbeanzeigen in Printmedien




Ziele der der Instagram Werbung?

In den letzten Jahren hat sich das soziale Netzwerk ganz nach oben gekämpft und gehört mit rund 1,22 Milliarden aktiven Nutzerinnen und Nutzern zu den erfolgreichsten Plattformen der Welt. Dabei sind 53 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer zwischen 14 bis 29 Jahre alt. Das die Plattform auch sehr beliebt bei Unternehmen ist wird mit einer Studie 2021 belegt. 90 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer folgen mindestens einem Unternehmensprofil auf Instagram. Umso mehr steigt auch der Wettbewerb für die Unternehmen. Zurzeit existieren bereits über 180 Millionen Unternehmensprofile. Umso wichtiger ist es ein Alleinstellungsmerkmal zu haben und mit guten Werbemitteln die Besucher auf sich aufmerksam zu machen.


Preis und Werbeformate bei Instagram


Instagram bietet eine Auswahl an Werbeformaten und Platzierungsmöglichkeiten an. Dabei wird der Preis von verschiedenen Kriterien wie Laufzeit, Budget und Reichweite bestimmt. Um eine Anzeige bei Instagram zu schalten, wird als Erstes ein Business-Account benötigt. Ein Business-Account kann man ganz leicht und kostenlos in nur wenigen schritten erstellen. Sobald man einen Account hat, kann man bereits seine Anzeigen per App oder über den Facebook-Werbeanzeigemanager erstellen, verwalten und analysieren. Über die Instagram App kann man nur Anzeigen hervorheben, die bereits veröffentlicht wurden. Der Werbeanzeigenmanger ermöglicht es, professionelle Social-Media-Anzeigen zu erstellen und zu Planen.


Dabei stehen die folgenden Werbeformate zur Verfügung:


  • Story Ads

  • Carousel Ads

  • Photo Ads

  • Video Ads


Durch was werden Kosten beeinflusst?

Bei Instagram hat man die Auswahl zwischen der manuellen Gebotseinstellung und der automatischen Gebotseinstellung. Die Auswahl bestimmt auch die Kosten, die man für eine Werbeanzeige ausgibt. Ebenso werden die Kosten von der Auswahl der Zielgruppe und des Wettbewerbs beeinfluss. So kosten Anzeigen an einem Feiertag mehr als an einem normalen Wochentag. Dies entsteht dadurch, dass die Platzierung eine große Konkurrenz aufweist.

Wird jedoch ein Produkt oder eine Dienstleistung nur für eine besondere Nischen Zielgruppe ausgespielt, sinken die Kosten für die Instagram-Werbung.

Je nach Kampagnenart bietet Instagram verschiedene Abrechnungsarten an.


Cost-perClick

Hierbei muss man nur für eine Anzeige zahlen, wenn Nutzerinnen oder Nutzer auf die Anzeige klicken und mit ihr interagiert. Das hat den Vorteil, dass man nur für Nutzerinnen und Nutzer zahlt, die bereits ein Interesse am Produkt oder Dienstleistung haben und zeigen. Die Kosten dabei liegen im durchschnitt zwischen 0,40 und Euro pro Klick.


Cost-per-Mille

Beim Cost-per-Mille oder Tausenderkontaktpreis genannt, zahlt man pro 1.000 Impressionen. Dabei wird die Anzeige den Nutzerinnen und Nutzern nur angezeigt ohne das diese interagiert haben. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer 100 Prozent sichtbaren Anzeige. Das bedeutet das der volle Bildschirm der Nutzerinnen und Nutzer mit der Anzeige belegt wird. Die kosten dafür liegen bei 5 Euro pro 1.000 Impressionen.


Cost-per-Action

Beim Vost-per-Action besteht die Möglichkeit, die Anzeige mit einer Aktion zu verknüpfen. So kann man eine Anzeige schalten, wo die Nutzerinnen oder Nutzer direkt in den Online Shop geführt werden. Dabei kann man festlegen, dass nur dann Kosten entstehen, wenn die Person auch in den Shop geleitet wurde. Dabei ist die Preiseinschätzung ganz individuell


Cost-per-Like

Wie der Name es schon verrät, wird hierbei per Like gezahlt. Dabei haben Interaktionen mit einem Beitrag entscheidenden Einfluss auf die Bewertung durch den Instagram-Algorithmus. Durch das Cost-per-Like Modell entsteht die Möglichkeit, noch zusätzlich eine Reichweite zu generieren. Dabei gibt es auch hier keine genauen Kosten, da diese sich von der Anzeige und der Ziele stark unterscheiden.


Automatische Gebotseinstellung

Bei der automatischen Gebotseinstellung werden die Kosten für die Kampagnen automatisch angepasst. Dadurch entsteht die Möglichkeit, eine bessere Performance der Anzeigen zu erreichen. Dabei sollte man jedoch aufpassen, durch die automatische Anpassung können die Kosten für eine Anzeige schnell steigen.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen